Wahlkampfauftakt der DKP in Münster

DKP-Wahlkampfauftakt mit Friedensdemonstration

Der Prinzipalmarkt war in ein rotes Fahnenmeer getaucht, als die KommunistInnen der DKP-Münster gemeinsam mit ihren Schwesterparteien aus Luxemburg, Belgien und den Niederlanden mit Unterstützung der Jugendorganisation SDAJ am vergangenen Samstag für den Frieden demonstrierten. Nicht zufällig startete der Demozug vor dem „Deutsch-Niederländischen Korps“, eine der weltweit wichtigsten NATO-Kommandozentralen. „Hier werden Kriege geplant!“ hieß es bei der Auftaktkundgebung auf dem Schlossplatz. Von hier aus wurden die Einsätze in Afghanistan befehligt. Ab 2017 wird das Korps als Joint Task Force Headquarters die Operationen aller Teilstreitkräfte führen und koordiniert den Aufmarsch der NATO-Truppen an den Grenzen zu Russland. Wir sagen „Nein zur Speerspitze Ost – Frieden mit Russland!“ so Ansgar Schmidt, Sprecher der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) in Münster.

Auf einer anschließenden Konferenz der kommunistischen Parteien aus vier europäischen Ländern wurde eine engere, grenzübergreifende Zusammenarbeit vereinbart. Für die Landtagskandidaten der DKP in Münster, Stefan Niehoff und Manfred Stolper, war dies ein gelungener Wahlkampfauftakt. Es wurden mit Vertretern der niederländischen NCPN weitere gemeinsame Aktionen für Frieden und Abrüstung, gegen die Rechtsentwicklung in beiden Ländern geplant.

%d Bloggern gefällt das: