Neue Verkehrskonzepte – Alte Verwertungslogik

Welche sozial-ökologische Alternative gibt es?

Diskussionsveranstaltung mit Willy Sabautzki isw – sozial-ökologische Wirtschaftsforschung e.V.

Der wachsende Autoverkehr, der explosionsartig ansteigende Flugverkehr und die globalisierte Seeschifffahrt erzeugen ca. ein Viertel der Treibhausgas-Emissionen. Die zunehmende Motorisierung der Weltbevölkerung lässt das Verkehrsaufkommen explodieren. Verkehrswachstum, Bebauung, Lärm und Bewegungseinschränkungen lassen vielerorts heftigen Widerstand gegen neue Verkehrsprojekte entstehen.

Das Gebot der Stunde ist daher eine nachhaltige Perspektive in der Verkehrsentwicklung. Eine neu zu konzipierende Verkehrsmarktordnung, die sich am Ausbau des öffentlichen Verkehrs, am Zufußgehen und am Radfahren orientiert. Auf kommunaler Ebene sollte eine Mobilitätswende durch entsprechende Konzepte für den autofreien Lebensraum Stadt erarbeitet werden.

Mittwoch, 27. November 2019, 20.00 Uhr

neben*an
Warendorfer Straße 45, Münster

Referent:

Willy Sabautzki
isw – sozial-ökologische Wirtschaftsforschung e.V.

%d Bloggern gefällt das: